Live in Berlin am 14​.​04​.​2012

by Refpolk

/
  • Streaming + Download

     

1.
2.
3.
4.
5.
6.

about

Ausschnitt vom Gig im changing room bei chocolattack in Berlin am 14.04.2012

credits

released April 14, 2012

Beats von JK Indeed, LeijiONE, MisterMo. Mashups: Tocotronic (Aber hier leben, nein danke), The Clash (The Guns of Brixton).

tags

license

all rights reserved
Track Name: Keine blinde Wut (live)
Das ist keine blinde Wut - Homie, das hat damit nix zu tun
denn wär'n die Augen verschlossen, dann wäre ich ganz cool
doch das hat alles sein Ziel, denn das hat alles sein Grund
denn das sitzt alles zu tief, doch ich wage den Sprung

komm - leugne das Elend, sei Deutschland für ewig
so treu wie ein Esel und befolge die Regeln
komm - freu dich am Elend, halt Träume für eklig
verteufel das Leben und befolge die Regeln

das sind kalte Zeiten - du versuchst am Ball zu bleiben
und freust dich in 'ner Welt voller Lügen über Halbwahrheiten
Kameras, Fingerprints garantier'n - als Widerstandshindernis Herrschaft hier
geh tiefer in die Knie vor der Hierarchie - komm und du verinnerlichst mehr vor ihr

du willst dich an den ganzen Regeln festhalten, bis du vergisst
wen die ganzen Regeln festhalten: dich und dann ist
alles wunderbar - du kannst gerne
diskutier'n geh'n im Bundestag - deine Meinung kundgetan

merkst du auf der Straße an deinem kaputten Unterarm
die besten Argumente sind die Knüppel einer Hundertschaft

toll, dass der Arzt dich dann mit Anstand wie ein Stammgast behandelt
doch was macht er, wenn du kein Zaster und deutsch'n Pass hast und stammelst?
also erzähl mir nix von Moral
jeder weiß: dies Land ist kalt - jede weiß: dis ist ein Grab


und komm mir nicht mit Stolz an - ich werde niemals Leutnant
wo ich herkomm, gibt's zwei Fragen, erstens: Wer ist dieser Deutschland?
die zweite Frage ist so ähnlich:
Homie, wozu brauch ich diesen Boss, von dem du redest?

und komm mir nicht mit Stolz an - ich werde niemals Leutnant
wo ich herkomm, gibt's zwei Fragen, erstens: Wer ist dieser Deutschland?
die zweite Frage ist so ähnlich
Homie, wozu brauch ich diesen Boss und diese Regeln?

und komm mir nicht mit Stolz an - ich werde niemals Leutnant
wo ich herkomm, gibt's zwei Fragen, erstens: Wer ist dieser Deutschland?
die zweite Frage ist so ähnlich
Homie, wozu brauch ich diesen Schrott, von dem du redest?
Track Name: Nur Angst, kein Respekt + The Clash mashup (live)
Es ist ein Tag nach der Demo in Rostock gegen G8
die Lage vor Ort ist den meisten leider nur aus den Medien bekannt
ich bin eher entspannt - les' die Lügen in der Bild am Sonntag
amüsantes Gestotter über die "Schande für Deutschland"

Leute aus Russland komm' zu meinem Kumpel und mir
es geht um 'ne Kundgebung für'n Kollegen - er ist grad inhaftiert
Bull'n werf'n ihm vor, er habe irgendetwas angezettelt
wir sagen, wir können sie fahr'n und sie hol'n ihre Transparente

also, ab ins Auto - und dann ab zum Knast
auf dem Parkplatz wartet schon die Staatsmacht und wir halten an
steigen aus - gepanzerte Polizisten seh'n schon sehr scheiße aus
mitten im Wald, wir ganz allein, nur noch die Bull'n - scheiß mal drauf

wir sind eher entspannt, als sie uns nach dem Ausweis fragen
machen Witze, woll'n den Grund wiss'n für diese scheiß Schikane
keine Diskussion - spür das Visier im Gesicht
mein Kumpel schreit auf, liegt gleich am Boden mit dem Knie im Genick

es geht alles ganz schnell: erster Schlag - Nasenbluten
der zweite Schlag, der dritte Schlag, der vierte Schlag und ich fall' zu Boden
halt die Arme vor's Gesicht, krieg' jeden Schlag nun ins Genick
ich zähl' die Schläge nicht mehr mit, weil mir jetzt schwarz vor Augen ist

versuch' die Schmerzen zu unterdrücken und keine Panik zu kriegen
habe Angst, dass sie mir die Knochen brechen, als sie mir die Arme verbiegen
merk' wie ein Bulle auf mir sitzt - hoff', dass das ganze endet
mit den Händen auf dem Rücken, Fesseln um die Handgelenke


...und die Bild erklärt dir, was der schwarze Block ist
und alle wissen, wer den Knüppel schwingen darf


Ich sitz' in einer Zelle im Wagen der Polizei
ein ungefähr einen halben Quadratmeter großes Teil
draußen höre ich die Bull'n über Terroristen reden
sie ham jetzt mein' Ausweis, aber ihr'n Namen ham sie mir nicht gegeben

keine Aussage, keine Unterschrift, das Recht auf einen Anruf
ich versuche klar zu denken, doch ich steh' noch unter Spannung
später dann kommen wir in einer Gefangensammelstelle an
käfigartige Zellen und das Licht sorgen für 'ne schlecht Nacht

der Richter entscheidet, wir bleiben sechs Tage im Bau
denn auf den Transparenten rufen wir nunmal zu Straftaten auf
zur Gefangenenbefreiung - ziemlich illegal
denn auf den Transparenten steht: "Freedom for prisoners"

was für ein guter Witz - das Problem ist: er meint's ernst
und das Lachen fällt dir schwer, wenn du als schuldig giltst
Beamte erzähl'n mir, wie dumm ich doch wär'
wüsste nicht, was Gerechtigkeit ist - mich verwundert nichts mehr

und doch - es kann immer noch schlimmer komm' in diesem tollen Staat
wir werden nach einem Tag verlegt in eine JVA
in Meck-Pomm in so'n Ex-Stasi-Knast
wo die Wärter dich anbrüll'n und du ohne Ende Nazis hast

der erste Tag heißt Einzelhaft - nicht grade einfach
kein Buch und kein Stift, ich starr die Wand an und wart' auf die Stunde Freigang
draußen schrei'n die Wärter rum - hoff', dass das ganze endet
mein Kopf schmerzt und ich schau' auf die tauben Handgelenke


...und die Bild erklärt dir, was der schwarze Block ist
und alle wissen, wer den Knüppel schwingen darf


Es ist Samstagabend - ich bin auf dem Weg nach Hause
erzähl's allen, die es hör'n woll'n und erzähle ohne Pause
von dem Jungen, seinem Funkgerät, von den Knastwärtern
vom dem Camper, seiner Lötlampe - angeblich ein Flammenwerfer

und ich kenn' die Relation - mir geht es wunderbar
andre sitzen Jahre, Oury Jalloh wurde umgebracht
und ich weiß auch, wen Polizeigewalt in der Regel trifft
- nämlich Leute wie mich in der Regel nicht

und ich kann mir sogar denken, was die Wärter dachten
man muss uns hart behandeln, weil wir sonst nur Ärger machen
und ich hatt' auch kein Vertrauen, das nun leider weg ist
nicht in den Staat, nicht in die Richter, in die Bull'n erst recht nicht

doch ich weiß eins: ich lass' mich ungern schlagen
lass' mich ungern von euch wegsperr'n und ich lass' mich nicht verarschen
ich hab' Angst vor Staatsgewalt, doch ich habe kein' Respekt
und ich weiß, auf wen ich zähl'n, halt den Kopf hoch bis zuletzt